Ohrakupunktur

"Der gesamte menschliche Organismus findet seine Abbildung im Ohr"  (Dr. Paul Nogier) und so behandelt die Ohrakupunktur (OAP) den Menschen immer als Gesamtpersönlichkeit.  Das Ohr ist wie der Fingerabdruck eines Menschen einzigartig.

Die OAP ist eine Reflexzonentherapie, d.h. jede Körperregion und jedes Organ ist als Reflexzone am Ohr vorhanden (ähnlich wie auf der Fußsohle und der Fußreflexzonenmasssage). Ist ein  Körperareal oder Organ verändert, lässt sich das  am  korrespondierende Reflexpunkt am Ohr feststellen.

Durch Messung des Hautwiderstands (Drucktastung mit einem Punktsuchgerät) wird der Punkt lokalisiert und anschließend durch setzen eines physischen Reizes (Akupunkturnadel, Laser oder Druck) positiv heilend beeinflusst.

Das geschieht reflektorisch, da über den Behandlungspunkt im Ohr ein Nervenreiz ausgelöst wird, der durch Rückkopplung einen heilsamen Effekt am "gestörten Organ" hat. Der Körper wird zur Bildung von körpereigenen Schmerzmitteln und der Selbstheilungskräfte angeregt

Anwendung bei

  • Beschwerden des Bewegungsapparates
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • psychosomatische Erkrankungen
  • Raucherentwöhnung 
  • Übergewicht in Verbindung mit individueller Ernährungsberatung
  • Neuralgien
  • Unruhe, Angst, Nervosität
  • Konzentrationsschwäche, Lernstörungen
  • Burn-Out Syndrom
  • Allergien (begleitet durch spagyrische oder homöopathische Mittel)
  • Erkrankungen der Verdauungsorgane
  • Beschwerden des rheumatischen Formenkreises
  • Stärkung des Urogenitalsystems
  • Hörsturz, Tinnitus

 

Softlaser

Bei Kindern oder Patienten, die Angst vor Nadeln haben wende ich einen Softlaser an. Die Behandlung ist vollkommen schmerzfrei.

Das Laserlicht durchdringt aufgrund seiner speziellen Wellenlängen selbst die tieferen Unterhautschichten und löst dadurch ebenso eine Stimulation aus wie eine Akupunkturnadel.

Darüber hinaus stimuliert das Laserlischt das Immunsystem und forciert somit die Wundheilung und Aktivitäten bestimmter Abwehrmoleküle.

Deshalb kann der Softlaser auch gut eingesetzt werden zur Oberflächenbehandlung von

  • Akne (Verhinderung von Narben)
  • Ekzeme (Beschleunigung des Heilungsprozesses)
  • Schleimbeutelentzündung
  • Verstauchung eines Gelenkes
  • Tennisellenbogen
  • Fissuren
  • Gicht (rasche Schmerzlinderung)