Elektroakupunktur nach Voll und Bioresonanz

Die Elektroakupunktur (EAV) ist eine sehr effektive Methode zur Diagnose und Therapie.

Was ist EAV und wie funktioniert es?

  • es ist ein Verfahren zur Messung der Hautpunkte, d.h. es wird das elektrische Verhalten von bestimmten Hautpunkten gemessen;

  • das geschieht mittels eines Hautwiderstandsmessgeräts (Ohm-Messgerät) entwickelt in akribischer Forschungsarbeit von Dr. Voll;

  • bei den Punkten handelt es sich um die traditionellen Akupunkturpunkte, die aus der TCM bekannt sind (Akupunkturpunkte unterscheiden sich deutlich im Messverhalten von Punkten der umgebenden Haut)

 

Lymphe (Ly)
Lunge (Lu)
Dickdarm (Di)
Nerven (Nd)
Kreislauf (Ks)
Allergie (All)
Organbelastung (Od)
Hormone (3E)
Herz (He)
Dünndarm (Dü)

 

Mi/Pa (Milz, Pankreas)
Leber (Le)
Gelenk (Gd)
Magen (Ma)
Bindegew. (Bgw)
Haut
Fettige Deg. (Fd)
Gallenblase (Gb)
Niere (Ni)
Blase (Bl)

 

 

 

 


  • Die Messung an den Terminalpunkten der Meridiane  (den Energieleitbahnen des  jeweiligen Organs) zeigt ihre gegenwärtige Reaktionslage
  • Eine entzündliche, allergische, überschießen-de Veränderung in der Zelle  hat zur Folge, dass mehr Energie erzeugt wird. Zu wenig Energie weist auf ein belastetes System hin.

  • Ziel einer EAV Sitzung ist es die Messwerte so auszugleichen, dass sie sich im grünen (Normalbereich) aufhalten

  • Wenn ein Organ in seiner Regulationsfähigkeit beeinträchtigt ist, kann es durch seine Beziehung zu anderen Organen auch diese in Mitleidenschaft ziehen. <mehr dazu>

 

Medikamententest/ Bioresonanz

  • es folgt der Resonanztest, bei dem naturheilkundliche Arzneien auf ihre Wirksamkeit für den Patienten getestet werden
  • dazu werden die Teströhrchen mit dem naturheilkundlichen Präparat  (zahlreiche Unternehmen stellen ihre Präparate in Teströhrchen in sog. Testsätzen zur Verfügung)  in eine Messwabe gestellt, die mit dem EAV-Gerät verbunden ist
  • nun wird erneut gemessen.  Normalisieren sich  die gemessen Werte (wird der Organwiderstand also günstig beeinflusst), ist das individuell „richtige“ Mittel gefunden.

 

Vorteil

  • der Patient ist in den Vorgang integriert
  • die Veränderung (das Testergebnis) kann unmittelbar nachvollzogen werden, (mittels zugehöriger Software wird es auf dem Rechner abgebildet)
  • hat sich der Normwert durch ein Präparat verbessert, steigert es die Motivation die vorgeschlagene Therapie umzusetzen und führt damit zu einem besseren Therapieerfolg.

 

Anwendungsgebiete

EAV eignet sich nicht nur zur  Diagnose und kontinuierlichen Begleitung durch die Therapie, in dem  der Verlauf des Heilerfolgs dargestellt werden kann, sondern eignet sich auch zur Testung der Vertäglichkeit von allopathischen Medikamenten oder Nahrungsmitteln sowie zur Gesundheitsvorsorge.

Bekanntermaßen ist jeder Mensch  verschieden und sein Organismus reagiert individuell auf Substanzen, die ihm zugeführt werden. Dies gilt insbesondere für die Ernährung. So ist es möglich, dass hinter andauernden Schwächezuständen oder einer erhöhten Infektanfälligkeit eine Nahrungsmittelunverträglichkeit verbirgt. Denn nicht immer sind  diese durch eine allergische Reaktion offenkundig, sondern verbergen sich manchmal hinter unklarer Hautprobleme, Gewichts- und Verdauungsstörungen. Gelegentlich treten auch Beschwerden auf, die scheinbar in keinem direkten Zusammenhang mit der Ernährung stehen, wie Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit oder Unruhe.

 

Ich arbeite mit  den von Dr. Voll entwickelten Geräten der Firma Holimed, welches die Grundlage der chinesischen Akupunktur mit den Möglichkeiten der modernen Elektronik verbindet:

  • Biocheck Pro (EAV) zur Akupunkturpunktmessung und Medikamententests sowie
  • Bioswing Pro zur leistungsfähigen Bioresonanztherapie